Logo GKuh (JM / signalfabrik für GKUH © 2012) Logo GKuh (JM / signalfabrik für GKUH © 2012) Kuhweide (E.Bohlsen 2012)

Auswertungen

Die Erfassung der Gesundheitsdaten muss für alle Beteiligten einen klar ersichtlichen Nutzen bringen. Entsprechend hohe Anforderungen werden an die Auswertungen in GKUH gestellt.
Zentrale Auswertungen der Gesundheitsdaten müssen für den Landwirt einen Vorteil gegenüber den Analysen bringen, die er selbst auf dem Betrieb mit seiner Herdenmanagement-Software durchführen kann. Vertikale Statistiken, die allein den zeitlichen Verlauf von Erkrankungsgeschehen innerhalb des Betriebes darstellen, greifen nur auf die eigenen Daten zurück und könnten daher auch vor Ort erstellt werden. Dies gilt nicht im gleichen Maße für erweiterte vertikale Analysen, die gleichzeitig beispielsweise Leistungsdaten des betreffenden Betriebes einbeziehen, und horizontale Statistiken, also Vergleiche zwischen verschiedenen Betrieben.
Gerade Betriebsvergleiche ermöglichen es dem Landwirt jedoch, sich und seinen Betrieb einzuordnen. Diese Möglichkeit stellt einen entscheidenden Motivationsfaktor dar für die gewissenhafte Fortführung des Gesundheitsmonitorings - im Betrieb und durch den Landwirt.

In GKUH wird dafür Sorge getragen, dass der Landwirt, der am Gesundheitsmonitoring teilnimmt, zeitnah und verlässlich eine Hilfestellung zum Management bekommt. Darüber hinaus wird durch genetische Analysen der Weg für eine nachhaltige Verbesserung der Tiergesundheit bereitet - die gezielte Zucht auf Fitness und Langlebigkeit.

Kalb stehend (S.Spittel 2012)

www.gkuh.de © 2016